Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
ring2

"Explore Feed": Facebook zieht die Daumenschrauben an.

Nachdem Facebook es Brand-Inhalten, die meist von einer sogenannten "Facebook Page" einer Marke stammen, immer schwerer gemacht hat, im Newsfeed von Nutzern aufzutauchen, deutet sich nun die komplette Trennung von Marken- und Nutzerinhalten an. Zumindest den organischen.

Facebook startet "Explore-Feed"

Facebook hat letzte Woche auch für seine Desktop-Version den "Entdecken-Feed" ausgerollt, in dem vermehrt Beiträge von Marken und Nicht-Freunden zu sehen sein sollen. Damit vollzieht das Netzwerk die eingeleitete Trennung von Inhalten, die es im primären Nachrichtenstrom anzeigt.

Maut auf der sozialen Datenautobahn

Ausgenommen sind wohl gesponserte Beiträge, durch Media befeuerte Postings und Werbung. Organisches Facebook Marketing wird hierdurch zur Farce. Die noch vor ein paar Jahren propagierte Kommunikation auf Augenhöhe zwischen Nutzer und Marke hat Facebook anscheinend ad acta gelegt.

Sinkende Facebook-Reichweite: Eine Entwicklung, die sich angedeutet hat.

Nutzerbeziehungen außerhalb von Facebook pflegen

“We are beginning to roll out a complementary feed of popular articles, videos, and photos, automatically customized for each person based on content that might be interesting to them”, sagte ein Facebook Sprecher ggü Techcrunch

Markenkommunikation wird bei Facebook auf die Landstraße verbannt; wer den Nuter auf seiner hauptsächlich genutzen Route erreichen möchte der muss eine "Maut" zahlen: Media in Form von Facebook Ads

Die schöne neue Faceboook-Welt beginnt in der Slowakei

Der slowakische Journalist Filip Struhárik berichtet, dass unter anderem in der Slowakei sämtliche Posts von Pages in den "Explore Feed" verbannt worden sind. Sehen wir hier die schöne neue Welt von Facebook?

"Facebook Explore Feed is rolling out globally this week. Most people around the world can see it in their bookmarks and they can discover new content here. But in Slovakia, Sri Lanka, Serbia, Bolivia, Guatemala and Cambodia it works differently: all posts by pages are moved from newsfeed to Explore Feed. In main newsfeed are now just friend and sponsored posts."

Wer sich als Marketingverantwortlicher bisher noch keine Gedanken darüber gemacht hat, wie seine Marke außerhalb der gattung "Mediaspendings" seine Kunden erreicht, der sollte schnellstens damit beginnen.

Speichern Abbrechen
  • 1
    Unfassbar
  • 0
    Her damit
  • 0
    Ganz nett
  • 0
    Naja
  • 0
    No way
Kommentieren

Dateianhänge
    😄
    Ähnliche Artikel

    Facebook Engagements sinken um 20 Prozent seit Jahresbeginn. Hier steht, warum

    Das durchschnittliche Engagement auf Facebook ist seit Januar 2017 um 20 Prozent gefallen. Dies hat eine Studie von Buzzsumo ergeben, die hierfür... mehr

    3 kurze Statistiken, die die Marketing-Öffentlichkeit verunsichern sollten

    Neue Reihe: 3 Fakten zum Nachdenken Facebook ist nach Google die Nummer zwei im Verkauf von digitalen Werbeanzeigen weltweit. Vom 1. Quartal... mehr

    Marketingstrategien in Zeiten der Google- & Facebook-Monopole (die “GoFaMos”)

    Facebook und Google beherrschen die digitalen Werbestrategien und das auf absehbare Zeit. Dies ist einerseits tröstlich, weil damit allen die... mehr

    G20 - Sternstunde eines neuen Genres: die Riot-Kommunikation

    Werbung und Markenkommunikation setzt schon lange auf Trends. In der Vergangenheit kündigten sich diese langfristig an, zogen wie sanfte Hügel ihre... mehr

    Karmavernichtung: Wer schlecht reagiert, verliert.

    United Airlines und Abercrombie & Fitch – wo zunächst kein Zusammenhang erkennbar ist, zeigen sich diese beiden Unternehmen doch in einer Sache... mehr